• Stadtkirche Lenzburg

KLANGSTRÖME - VOKALMUSIK

Voces Suaves

Zum 350. Todesjahr von Heinrich Schütz präsentiert das Weltklasse-Ensemble «Voces Suaves» die wenig bekannten italienischen Madrigale des deutschen Komponisten und setzt diese in den Kontext seiner grossen Vorbilder Claudio Monteverdi und Giovanni Gabrieli.

Bild ©Markus Räber


Italienische Madrigale von Heinrich Schütz und seine italienischen Vorbilder Anlässlich des 350.Todestages von Heinrich Schütz erkundet das Ensemble Voces Suaves die eher unbekannte «italienische» Seite des grossen deutschen Komponisten und stellt sie in den Kontext der italienischen Musik seiner Zeit. Schütz’ wichtigste Sammlung weltlicher Musik ist der Band mit italie- nischen Madrigalen, «Il primo libro de Madrigali», 1611 in Venedig veröffentlicht. Diese einzigartige Sammlung gab er unter dem Namen «Enrico Sagittario» heraus, der italienischen Übersetzung seines Namens. Die Madrigalsammlung ist zugleich die erste Veröffentlichung von Heinrich Schütz, in der er die Früchte seiner intensiven Studien in Venedig bei Giovanni Gabrieli präsentierte. Schütz bewunderte Gabrieli und bezeichnete ihn oft als seinen einzigen Lehrer: «Der große Gabrieli ... Ich genoss den Vorteil dieses ausgezeichneten Mannes für vier volle Jahre der Ausbildung unter ihm». Nach mehr als einem Jahrzehnt als Kapellmeister in Dresden kehrte Schütz 1628 als etablierter Komponist nach Venedig zurück und verbrachte dort ein weiteres Jahr. Der Musikstil in der Lagunenstadt hatte sich stark verändert. Schütz machte sich mit der modernen und innovativen Solo- und Instrumentalmusik vertraut. Zu dieser Zeit war Claudio Monteverdi «Maestro da Cappella» der Basilika San Marco. Ob sich die beiden Meister persönlich kannten, ist nicht belegt, aber Schütz kannte sicherlich Monteverdis Musik. Das heutige Programm konzentriert sich auf die italienischen Madrigale von Heinrich Schütz: hochexpressive und virtuose Vertonungen von Gedichten von Guarini, Marino und anderen. Ergänzend dazu erklingen Madrigale seiner beiden grossen italienischen Vorbilder Gabrieli und Monteverdi sowie Toccaten für Theorbe von Girolamo Kapsberger, einem italienischen Komponisten mit deutschen Wurzeln.


Tickets/Vorverkauf Erwachsene 35.- / Studenten, Schüler, KulturLegi 25.- / Kinder 4-16 Jahre 10.-
Vorverkauf ab 1. Juli 2022

Veranstaltungsort: Stadtkirche Lenzburg

Powered by Contentful